Auf ein erfolgreiches 2016!

Wir wünschen ein erfolgreiches und friedliches 2016 und viel Zeit für gute Lektüre. Zum Beispiel unseren Bericht über das CD-Laufwerk mit Riemenantrieb von C.E.C. namens TL5. Unser Autor Harald Obst meint im aktullen Heft dazu: "Eine gute Figur macht das TL 5 auch, wenn es um die Durchzeichnung großer Klangkörper geht. Ich höre mir das Pariser Orchestre de l’Opéra Bastille unter Myong-Whun Chung an, das für die Deutsche Grammophon Gesellschaft Rimsky-Korsakovs „Scheherazade“ eingespielt hat (CD, DGG 437 818-2). Meine Notiz dazu: „Beispielhaft ist die feine, zarte Zeichnung der Solovioline im zweiten Satz. An anderer Stelle wird die brachiale Gewalt der Orchestertutti körperhaft spürbar."" HiFi-Stars 29, S. 30

01.CEC-TL 503.TL 5-front05.CEC-TL5-Belt

oBravo HAMT-1 im neuen Heft

Der edle Kopfhörer oBravo HAMT-1 hat einen Air-Motion-Transformer in der Ohrmuschel. Unser Autor Alexander Aschenbrunnen meint dazu: "Diese unkomprimierte Wiedergabe der Musik mit erstklassiger Darstellung der Streicher, sowie den quasi fühlbaren Raum – ich höre mit großem Genuß Klassik (…) Über einen entsprechenden Audioverstärkerausgang versorgt, vermittelt er hörbar leidenschaftlich richtig großes „Kopfkino“. Ein Kopfhörer für HiFi-Gourmets!" Mehr dazu im aktuellen Heft ab Seite 22.


HAMT-1-_hi-res-02

Wir legen einen drauf...

Mit der am Freitag erscheinenden Ausgabe 29 unseres Magazins HiFi-Stars erhöhen wir unsere Seitenzahl um weitere 8 Seiten. Wir haben uns Gedanken gemacht, wie wir der steigenden Nachfrage (auch seitens der Vertriebe) Herr werden können und machen unser Heft einfach etwas dicker. Achso, ansonsten ändert sich nichts. Der Preis bleibt! Ein kleines Adventsgeschenk des Verlags!:-) Mehr zur Ausgabe 29 dann am Freitag an dieser Stelle.


29-1

Früher Vogel von Poet Audio

Der österreichische Hersteller Poet Audio bringt mit dem "Soundsystem poet-one°" den jüngsten Sproß der kompakten Klanganlagenfamilie heraus. Es ist die flachere Version der bisherigen Spitzenversion "pandoretta°". Dazu schreibt der Hersteller: "Die poet one° setzt sich aus jeweils einem Basslautsprecher mit verwindungssteifer Kevlar-Membran, einem Neodym-Hochtöner, einem Breitbandchassis sowie einem Verstärker zusammen." Die Chassis werden durch einen 170 Watt Class-D Verstärker angetrieben. Wie gewohnt ist das MDF-Gehäuse in Österreich von ausgebildeten Fachleuten in sehr hoher Fertigungsqualität gebaut worden. Noch ein paar Daten des Herstellers:
- 180° Schallabstrahlung
- Bluetooth® Empfänger mit aptX® für verlustfreien, kabellosen Musikempfang von bluetoothfähigen Geräten (iPhone, iPad, Android Smartphone etc.)
- Erhöhte Reichweite des Bluetooth® Signals bis zu 20 Metern
- Airplay optional
- Automatische Wake-Up Funktion beim Erkennen eines Musiksignals
- Automatischer Standby nach fünf Minuten Inaktivität
- 2 analoge Anschlüsse für 3,5 mm Klinkenstecker
- Automatische Addition aller Eingangssignale, daher keine „Input-Selection“ erforderlich
- Ultra easy concept: Keine Fernbedienung und keine zusätzliche App notwendig

Und wer bis zum 30.11. bestellt bekommt die neue Poet Audio bereits für 1190 € (limitiert auf die ersten 50 Bestellungen), danach kostet die "poet-one°" dann 1790 €. Erstauslieferung erfolgt im Dezember 2015.

Weitere Infos gibt es auf der Internetseite von Poet Audio.

poet-one im Palais mit Tisch

Zugelegt

Wir haben zugelegt, besser gesagt, wir drucken seit der frischen Ausgabe 28 mehr Exemplare des Magazins HiFi-Stars. Im Editorial zur Nummer 28 erklärt Chefredakteur Frank Lechtenberg die Hintergründe. HIER können Sie es frei herunterladen. Auf diesem Wege auf jeden Fall ein dickes Dankeschön an unsere treuen Leser! Und für alle, die uns noch nicht so häufig in der Hand hatten, hier einige Bilder aus der HiFi-Stars, die überall im Flughafen- und Bahnhofsbuchhandel sowie bei kompetenten Fachhändlern erhältlich ist.


MC11_closeB_130xsQAT RS3_cPERLA

Ausgabe 28 ist im Handel

Unsere frische Ausgabe 28 liegt ab heute in den Regalen an Bahnhöfen und Flughäfen und bei kompetenten Fachhändlern.

In diesem Heft haben wir uns mit zwei frischen Plattenspielern, einer Plattenwaschmaschine und zwei sehr unterschiedlichen Streaming-Konzepten auseinandergesetzt. Darüber hinaus haben wir den neuen Überflieger in der kompakten Lautsprecherklasse, die Xavian Perla, für Sie gehört. Im Gespräch mit Glen Hansard erfahren wir mehr über seine Einstellung zur Musik und warum seine Platte wie ein gutes Möbelstück sein soll. Zusätzlich gibt es eine Reportage über Münsterländer Whisky aus Bocholt. Noch viel mehr Themen gibt es im Heft und im e-paper!

HiFi_Stars_28_Titel-1

Leseprobe: John Metcalfe

In unserer aktuellen Ausgabe haben wir mit John Metcalfe über sein aktuelles Album und seine Musik gesprochen. Um die Wartezeit bis zur neuen HiFi-Stars zu verkürzen gibt es hier das komplette Interview als PDF zum herunterladen. Da darf natürlich ein direkter Link zu Johns Seite auch nicht fehlen: http://john-metcalfe.co.uk/index.php



JM_cover_RGB

Electrocompaniet mit HiRes-Stream

Unser Titelthema-Gerät kann ab sofort einen 24bit Stream via Qobuz abspielen! Gerade erreicht uns die Meldung, daß der Electrocompaniet ECM 2 als erstes Gerät überhaupt den HiRes-Stream des französischen Anbieters Qobuz in seine Funktionsliste aufgenommen hat. HiRes-Streaming heißt hier konkret 192kHz/24bit!!!! Hut ab! Mehr zum ECM 2 lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der HiFi-Stars.


ECM_2_front panel_HQ

Ausgabe 27 am Kiosk

Unsere frische Ausgabe ist ab sofort im Bahnhofs- und Flughafenbuchhandel, im Hangar 7 und bei qualifizierten Fachhändlern erhältlich. In unserer Ausgabe 27 haben wir sehr prominente Kandidaten zum Test gebeten. Erstmals gibt es einen Test der Astell & Kern AK500 Komplettanlage. Dazu beschnuppern wir die Clearaudio Double Matrix Professional Sonic Plattenwaschmaschine, hören die brandneue Epos K3 und lassen die Röhren des Lyric Ti100 warm laufen. Weiter gibt es einen Firmenbesuch bei Restek in Fuldabrück, ein Interview mit dem Musiker und Arrangeur John Metcalfe, den Sie von seiner Arbeit mit Peter Gabriel kennen werden und die Leica T hat sich unserem kritischen Urteil in der Rubrik Lebensart gestellt.


Titel_27

High End 2015 Rückblick

Die High End 2015 liegt hinter uns. Die Erweiterung der Hallenfläche hat dem Messetreiben mehr Ordnung und eine angenehmere Atmosphäre in den Hallen ermöglicht. Atrium 3 und 4 blieben wie gehabt und auch viele Räume wurden von den bekannten Herstellern bespielt. Dabei haben wir einige echte Highlights wie Lansche, Tidal (ja, die Lautsprecher) aber auch Heck und Cabasse hören dürfen. Andere Vorführungen waren ob des aufgerufenen Preises tatsächlich extrem ernüchternd. Aber das gehört wohl zu dieser Messe einfach dazu. Haken wir es unter dem Schlagwort "Vielfalt" ab.
Für das Magazin HiFi-Stars haben wir einige sehr spannende Themen für die kommenden Ausgaben geordert und wir freuen uns, unseren Lesern auch hier wieder ausgesuchte Geräte und Themen anzubieten, die wir ganz unabhängig ausgewählt haben. Die steigenden Verkaufszahlen unseres Magazins in den vergangenen Monaten geben unserer Philosophie recht und unterstreichen die Kompetenz unserer Leserschaft.
Für alle die, die nicht auf der Messe waren, haben wir ein paar Bilder mit unseren ganz subjektiven Highlights zusammengestellt:

IMG_5015IMG_5017IMG_5023IMG_5030IMG_5049IMG_5056IMG_5058IMG_5063IMG_5059IMG_5040

Trendsetter Kopfhörer

Kopfhörer liegen nach wie vor im Trend. Wir haben einen Trendsetter aus dem Hause B&O unter die Lupe genommen. Den Beoplay H6: "Der H6 hat eine Impedanz von lediglich 30 Ohm, das ist von Vorteil für mobile Abspielgeräte, da so die erzielbare Lautstärke bei gleichzeitig geringerem Stromverbrauch höher ist. Auf Deutsch: er hat einen sehr guten Wirkungsgrad. Das heißt der Beoplay H6 ist seitens der B&O Ingenieure eindeutig für die Verwendung mit mobilen Abspielgeräten gemacht, ein Einsatz im Wohnzimmer mit kräftigen Kopfhörerverstärkern stand also gar nicht im Pflichtenheft. So gesehen ist das Fehlen eines passenden Stereoadapters auf 6,3 Millimeter Klinke dann doch irgendwie verständlich. Im Umkehrschluß bedeutet eine geringere Impedanz rein technisch eine höhere Anzahl an Wicklungen oder einen Spulendraht mit größerem Durchmesser. Was bringt die geringere Impedanz noch mit sich? Nun, die bewegte Masse wird wie gesagt größer und damit geht einher, daß der Kopfhörer prinzipbedingt weniger feine Details wiedergeben kann als ein leistungshungriger Kandidat mit höherer Impedanz, also mit weniger Wicklungen und damit weniger bewegter Masse. Daß der H6 trotzdem viele Details zu bieten hat, liegt am Einsatz der starken Neodymmagneten im Treiber." Frank Lechtenberg, HiFi-Stars 26, S. 45-46

8653865247_72fc90516d_o

Vinylfilm - Ausschnitt online

Ein Ausschnitt aus dem Dokumentarfilm "Black Canyon - Faszination Vinyl" ist ab sofort über die Plattform Vimeo zu sehen. Autor des Films ist unser Chefredakteur Frank Lechtenberg.

Black Canyon - Faszination Vinyl (Episode Glitterhouse), Doku from Frank Lechtenberg on Vimeo.

Ausgabe 25 ist vergriffen

Unsere aktuelle Ausgabe 25 ist beim Verlag vergriffen. Es gibt gelegentlich noch Restexemplare in wenigen Bahnhofsbuchhandlungen. Wer noch keine Nummer 25 abbekommen hat, kann derzeit noch auf unser E-Paper ausweichen unter:

https://itunes.apple.com/gb/app/hifi-stars-technik-musik-lebensart/id685282146?ls=1&mt=8

oder einzelne Beichte bei Testberichte.de unter diesem Link laden:

http://www.testberichte.de/kiosk/level_z_hifi_stars.html

HS25 Titel